Vernissage „Frankfurt Feminism“

Am 10. März 2020 eröffnete die Vernissage die Ausstellung „Frankfurt Feminism“ in der Heusenstamm Galerie. Fotografin Katharina Dubno porträtierte 100 moderne Feminist*innen aus allen Orten Frankfurts, die sich für Vielfalt, Gleichheit und gegen jeglicher Form von Diskriminierung und Ausgrenzung einsetzen. Frauenderzernentin Rosemarie Heilig und VbFF-Geschäftsführerin Kerstin Einecke unterstützen das vom Frauenreferat initiierte Projekt.

 

 

VbFF beim Podcast DiversityFM

»Der Feminismus ist auch immer eine Systemfrage!« – VbFF Geschäftsführerin, Kerstin Einecke, im Gespräch beim Podcast DiversityFM. Pünktlich zum Frauenmonat März geht es in der Folge u.a. über die Arbeit des Vereins, Fortschritte und Entwicklungen des Feminismus und Diversity-Kompetenzen.

Letztes Jahr startete Fuzum seinen Podcast DiversityFM, um sich mit empowernden Menschen über sein Herzensthema Diversity auszutauschen. Vielen Dank für deinen Besuch und die spannenden Fragen! Reinhören können Sie hier oder auf Spotify und Youtube.

 

 

Wir freuen uns, dass die Ärzte am Agaplesion Bethanien Krankenhaus unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen. Vielen herzlichen Dank!

Jürgen Schäfer, Geschäftsführer des Agaplesion Bildungszentrums, und Professor Thomas Voigtländer, Ärztlicher Direktor des Agaplesion Bethanien Krankenhauses, übergaben am 18.12.2019 zwei Spendenschecks über jeweils 25.000 Euro an Kerstin Einecke, Geschäftsführerin des VbFF.
„Wir möchten damit sicherstellen, dass das vom Verein angebotene Förderprogramm für die Pflegeausbildung in Teilzeit auch in Zukunft bestehen bleibt“, sagt Jürgen Schäfer. Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende und das damit verbundene Vertrauen in unsere Arbeit – vielen Dank!
Die Pressemitteilung von Agaplesion finden Sie hier.

 

NeW – Netzwerktreffen

Am 12. Dezember 2019 traf sich der VbFF im Rahmen des NeW-Netzwerks mit Dörte Ahrens (Hessisches Ministerium für Soziales und Integration – Leiterin des Referates ,,Arbeitsmarktintegration und -förderung) und Vertreterinnen der WI-Bank, um die weitere Aufstellung und Ausrichtung des Netzwerks zu besprechen.